Banana Pancakes

Sommerzeit = Genusszeit

Ups – das ist erst der 2. Blogeintrag in diesem Jahr… Kein Wunder – es waren unglaublich dichte 6 Monate. Ein Termin jagte den anderen, oft kam ich erst wenn die Kinder im Bett waren dazu, die Mails des Tages zu bearbeiten und über viele Wochen gab es keinen einzigen freien Tag. Auch wenn ich die Vielfalt an Projekten und Aufgaben in meinem Leben liebe und mich das meiste erfüllt – so geballt und in Verbindung mit Herausforderungen in der Familie – war’s einfach zu viel.

Seit dem letzten Schultag ist es gemütlicher. Genussvoller. Der Rhythmus des Sommers entspricht meinem inneren Takt und jeder Tag ist Genuss. Erstmals seit ich Mama und Unternehmerin bin bin ich befreit davon, meine Kinder in den Ferien zu organisieren. Die organisieren sich nämlich dieses Jahr schon selbst. Und da mein Lebensgefährte nur noch halbtags arbeitet, bin ich im Alltag entlastet. Einkaufen geh ich kaum mehr. Hmmm….

Neuer Freiraum im Denken stellt sich ein und erst aus der Distanz kann ich entscheiden, was es loszulassen gilt und wo ich eigentlich hin will. Solang ich im vielbesungenen Hamsterrad steckte, galt es nur zu überleben. Einen Tag nach dem anderen. Leider hab ich langsam alles was zu mehr Achtsamkeit und Konzentration beigetragen hätte, wegfallen lassen. Lieber eine halbe Stunde länger liegen bleiben und nach dem Aufstehen gleich das Smartphone checken, als den Körper & Geist mit Yoga aufzuwecken, zu dehnen und zu kräftigen. Lieber einen schnellen Snack einwerfen statt gesund kochen. Lieber Kaffee und schnellen Zucker zum Frühstück statt einem nährenden Brei, grünem Smoothie oder eiweißreichen Speisen. Natürlich weiß ich, dass mich das schnelle Leben nachhaltig schwächt, dass immer weniger Energie für immer mehr Aufgaben da ist…

Jetzt komm ich raus aus der Lethargie und meine Kreativität erwacht wieder! Täglich wird frisch gekocht – mit Obst und Gemüse, viel Eiweiß, vegetarisch, vegan. Ich kreiere wieder Rezepte für mein nächstes Kochbuch und lade Freunde ein. Langsam wird mein Körper wieder geschmeidiger, denn neben dem täglichen Morgen-Yoga genieße ich auch ausgedehnte Spaziergänge im Wald oder schwimme mit Lust an der Bewegung.

Plötzlich ist die Sicht klar. Auf mein Leben und wo ich hinwill. Und dass zum Weiterkommen, auch Ordnung-Machen und Loslassen gehört. Ein Schritt ist getan –  auf 3 A4 Seiten habe ich alle Aufgaben die nach einem halben Jahr im Notfall-Modus im Haushalt erledigt gehören niedergeschrieben…. Alle Familienmitglieder durften sich mindestens 8 Punkte von Spinnweben und Unkraut rund ums Haus bis hin zu Küchenkasterl ausräumen, auswischen und neu ordnen aussuchen. Immerhin 7 Hakerl sind schon am Plan der für alle gut sichtbar auf der Wohnzimmertüre hängt. Und erstaunlicherweise hat noch niemand gemotzt. Dieser „Sommerputz“ nach einem nicht erfolgten Weihnachts- und Osterputz wirkt jetzt schon befreiend!

Ich weiß jetzt  schon, dass dieser Sommerrhythmus nicht bis Weihnachten zu retten ist. Aber ich nehm mir ganz fest vor zumindest den Start in den Tag gut zu gestalten:

  • Schon am Abend davor ordne ich den Schreibtisch und bereite die Aufgaben für den nächsten Tag vor.
  • Ich starte mit 15 – 20 Minuten Yoga und Meditation nach dem Aufstehen.
  • Dann gönn ich mir ein gutes Frühstück
  • und erst DANACH wird das Smartphone das erste Mal gecheckt!
  • E-Mails lese und beantworte ich erst nach einem kreativen Hoch so gegen 11:00.

Mein heutiger Beitrag zum Motto #kochenfürdenwandel ist vegan-low carb-glutenfrei, superlecker und herrlich satt machend auf allen Ebenen. Und noch dazu eine gute Gelegenheit, Bananen die ihre beste Zeit schon hinter sich haben, noch zu verabeiten.

Banana-Blueberry-Pancakes

2 überreife Bananen (ca. 240 g)
150 ml Kokosmilch
180 g Kichererbstenmehl
1EL Weinstein-Backpulver
1 Prise Salz
Frische Heidelberen

Kokosöl zum Herausbacken

So geht’s: Bananen mit einer Gabel zerdrücken, Kokosmilch unterrühren. Kichererbsenmehl mit Backpulver und Salz vermischen und unter die Mischung rühren.

In einer beschichteten Pfanne Kokosöl erhitzen. Mit einem Löffel kleine Pancakes in die Pfanne setzen und in jeden Teigfleck einige Heidelbeeren setzen. Wenn die Unterseite leicht knusprig ist wenden und fertig backen. Eventuell noch Kokosöl in die Pfanne geben.

Gutes Gelingen und guten Start in deinen Tag!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s