Geschenkt!

Wenn im Frühling die Natur in ihrer Fülle erblüht und alles in sattes Grün getränkt ist, wird auch mir die Fülle die mich umgibt verstärkt bewußt und Dankbarkeit macht sich breit.

Wie schon im 3. Jahr zum ersten Mai ist die Kleidertausch-Party in der Sonnenlandschule, die ich als Mama & Obfrau der Gemeinwohl-Ökonomie Burgenland mitorganisiere, ein Quell für große Freude. Die meisten der über 100 BesucherInnen bringen wunderschöne Kleidungsstücke, die sie schon vorab nach Kriterien auswählen wie:

  • passt mir farblich nicht mehr
  • ist zu klein/ zu groß
  • ist in gutem Zustand
  • ist trendig/ außergewöhnlich

Allein das Tauschen an sich, das dazwischen Plaudern, Warten, bis neue Ware kommt,Probieren, sich gegenseitig Beraten, Bemerken wer den eigenen ehemaligen Lieblingsrock genommen hat und darüber Scherzen, macht Riesenspaß. Mal ganz abgesehen von essen, chillen, heimlich am Kinderprogramm teilnehmen und über das Impro-Theater & die Geschichten lachen. Der größte Effekt tritt jedoch abends ein, wenn ich müde von den Aufgaben des Tages die ganze „Beute“ im Wohnzimmer auflege und mir die großartige Fülle bewußt wird, die nochdazu einen ökologischen & ökonomischen Effekt hat: Abfallvermeidung, weniger Umweltverschmutzung und das alles ohne Geldfluss. Alles geschenkt. Oder getauscht, in dem Fall.Image

Hier mein Fundus:

  • 1 Dirndl
  • 3 Röcke
  • 3 Shirts
  • 1Kleid
  • 1 Tuch
  • 1 Hose
  • 6 Kleidungsstücke für die Kids

Auch sonst versuche ich, meinen Konsum möglichst einzuschränken. Den Kummer, dass im Umkreis von 30 Kilometer kein Kino mehr ist, das Filme jenseits des Mainstream zeigt, lindert das fantastische Angebot der AK-Bücherei in Eisenstadt, wo wunderbare Filme kostenlos auf DVD auszuleihen sind. Gestern abend hat mich „Alles eine Frage der Zeit “ tief berührt.

Jetzt bietet sich auch an, mit Freunden und FreundInnen Jungpflänzchen und junges Gemüse zu tauschen oder einfach zu verschenken, weil mehr als Essen eh nicht geht, wenn gerade in einem Schwung Mangold, Radischen oder Rucola reifen.

Eines der größten Geschenke sind liebevolle, wertschätzende und unterstützende Worte. Dieses Geschenk können wir jederzeit freien Herzens machen und uns und anderen Freude schenken. Mein Sohn kann das schon. Sein Muttertagsgeschenk war eine selbstgebastelte Karte. Der Text:

Du bist wie ein Wirbelsturm. Aber meistens gut gelaunt. Und sehr entspannt.

Wie schön.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s